Hauptschule Bünde
 Hauptschule Bünde

„Schikane unter Schülern – nein danke!“

Klassengemeinschaftstage einer Bünder Hauptschulklasse in Rödinghausen

 

Rödinghausen. Immer häufiger werden Schüler/-innen Opfer von Gewalt. Sie werden aber auch zu Tätern. Um dies zu verhindern und über eigenes Verhalten nachzudenken, setzte sich die Klasse 6a der Hauptschule Bünde Schritt für Schritt mit der Thematik an einem außerschulischen Lernort auseinander.

Unter Anleitung der beiden Klassenlehrer (Elke Schoenfelder,
Hajo Zierenberg) und dem Referendaren Lutz Krause lernten
die Jugendlichen, warum jemand andere schikaniert, wie man sich fühlt, wenn man schikaniert wird, wie man sich gewaltfrei gegen Schikane wehren kann und dass Empathie und Teamwork wichtige Voraussetzungen sind, um Schikane zu verhindern.
Durch Übungen sollten den Schülerinnen und Schülern deutlich werden, wie wichtig es ist, die Meinungen und Gefühle anderer zu respektieren. Dazu ist es notwendig, sich in Personen, die schikaniert werden oder selbst schikanieren, hineinzuversetzen.
Die Jugendlichen erhielten Gelegenheit, über Toleranz und
Freundschaft zu diskutieren sowie Strategien zu lernen, die
Kommunikation, Problemlösung und Streitschlichtung fördern.
Die Lehrer empfahlen ihren Schülern, Sätze mit „Ich“ zu beginnen, eine selbstbewusste Körpersprache und ein selbstsicheres, aber nicht aggressives Auftreten einzusetzen, um einer Person zu signalisieren, dass man dieses Verhalten nicht dulden wird.

Zum Schluss lernten die Schüler/-innen Strategien im Umgang mit schikanierendem Verhalten kennen, wie etwa bestimmten Situationen - wenn möglich - aus dem Weg zu gehen oder zu wissen, wann sie sich Hilfe holen sollten.

„Manche Schikanen können schon frühzeitig durch die Intervention von Gleichaltrigen, Lehrern, Eltern oder anderen Erwachsenen gestoppt werden, noch bevor der Teufelskreis des Schikanierens beginnt“, betonte Elke Schoenfelder.

 

Neben viel Kopfarbeit blieb allen Teilnehmern auch noch reichlich Gelegenheit für Bewegung, Natur und Spiele. Eine Wanderung durchs idyllische Wiehengebirge und die Fahrt mit dem „Strohballenexpress“ zur Gerichtslinde und Burgruine Limberg, zu den Saurierspuren und zum „Grünen See“ sowie der Besuch eines Maislabyrinths sorgten für erhebliche Heiterkeit. Das absolute abendliche Highlight der Klassengemeinschaftstage war eine Modenschau, bei der die Jungen die neueste Damenkollektion gekonnt und äußerst selbstbewusst auf dem Laufsteg präsentierten.

Pressebericht Elke Schoenfelder
Druckversion Druckversion | Sitemap
© Hauptschule Bünde