Hauptschule Bünde
 Hauptschule Bünde
Tüftler unter sich: Die Hauptschüler Vera Patzer (v. I.), Julia Kutschka, Willi Heptin, Viktor Schaidt mit den Azubis Dimitri Schneider, Simon Brandt, Sergej Höhler und den Schulleitern Thomas Kötz und Brigitte Lubitz an der Plexiglasanlage, durch die Kugeln mit Luftdruck gepumpt werden.
Neue Westfalische vom 6. 12. 2008 - FOTO: JULIA RENNER

Technischer Fantasie freien Lauf lassen
Projekt der Hauptschule und des Berufskollegs

sssssssssssssssssssssssssssssssssssssssssssssssssssssssssssssssssssssssssssssssssssssssssssssssss
Bünde/Bad Oeynhausen (jule). "Von Luft bewegt" hieß das Projekt, das 21 Hauptschüler aus Bünde mit 7 Auszubildenden aus dem Berufskolleg OWL im Innovationszentrum Fennel (IZF) umgesetzt haben. Insgesamt zwei Wochen haben die jungen Leute daran getüftelt, gestern war die Vorstellung.
Fast wie eine Miniatur-Achterbahn sieht die Anlage aus, die sich die Hauptschüler ausgedacht und die Azubis umgesetzt haben. Bahnen und Röhren aus Plexiglas reihen sich aneinander, mal um Kurven, mal eine Steigung hinauf oder ein Gefälle hinunter. Ziel war es, mittels Luftdruck kleine Stahlkugeln durch die Anlage zu befördern.
In Dreier-Gruppen haben die Mädchen und Jungs ihre Ideen formuliert, wie man die Kugeln auf den Weg bringen könnte. "Dabei konnten sie ihrer technischen Fantasie freien Lauf lassen", sagt Thomas Kötz, Schulleiter des Berufskollegs.
sssssssssssssssssssssssssssssssssssssssssssssssssssss
Dabei galt es, verschiedene Höhen zu überwinden und unterschiedlich lange Strecken zurückzulegen.
Bei der Präsentation gestern zeigte sich: Es hat alles funktioniert, die Kugeln durchliefen die Anlage reibungslos. Den Hauptschülern gefiel der Ausflug in die Berufswelt: "Es war interessant, weil man viele Einblicke bekommen hat", findet die 16-jährige Dominique Schlüter. Auch ihr Klassenkamerad Christian Bartelborth fand es spannend, mal etwas auszutüfteln. Beide können sich allerdings nicht vorstellen, später als Industriemechaniker zu arbeiten.
Dabei war es das Ziel des Projektes, Schülern technische Berufe schmackhaft zu machen, vor allem jungen Frauen. Trotzdem werten alle die erste gemeinsame Zusammenarbeit zwischen Schule und Kolleg als Erfolg. Nicht zuletzt auch deshalb, weil es für die Auszubildenden ein "enormer Schub" gewesen sei, so Kolleg-Schulleiter Kötz.

PowerPoint-Präsentation
(Projekt der Jungen der 10A2 - Autor: H. J. Zierenberg)

 

Projekt der Mädchen der 10A2 - Autor: K. Dölling)

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Hauptschule Bünde