Hauptschule Bünde
 Hauptschule Bünde

Julia Siebert fertigt Spiegelbilder an, Alina Lesnov überträgt kleine Figuren in einen vergrößerten Maßstab. Das Projekt »Startklar« soll die Lernkompetenz stärken und den Jugendlichen bei der Ausbildungs- und Berufswahlorientierung helfen. Fotos: Schoenfelder

Konzentration ist schon top
Hauptschüler testen ihre Stärken und Schwächen im Hinblick auf die Berufswahl
Bünde (BZ). Die achten Jahrgänge der Hauptschule Bünde bereiten sich frühzeitig auf ihre Berufswahl vor. Damit sie die richtige Entscheidung treffen können, nutzen sie das berufsvorbereitende Angebot »Startklar! Mit Praxis fit für die Ausbildung«.
 
Bei »Startklar« handelt es sich um ein Projekt des ESTA-Bildungswerkes in Zusammen-arbeit mit der Arbeitsagentur Herford, der Kreishandwerker-schaft und der Hauptschule Bünde. Das Angebot zielt ab auf eine systematische Stärkung der Lernkompetenz und damit der Ausbildungs- und Berufswahl-orientierung von Jugendlichen und besteht aus einer
zweitägigen Potenzialanalyse und einem anschließenden zehntägigen Werkstattprak- tikum mit wechselnden Be- reichen.
In der Potenzialanalyse werden durch verschiedene kleine Arbeitsaufträge an sechzehn Stationen unter-schiedliche Begabungen getestet: handwerkliches und kreatives Geschick, Durchhalte-vermögen, Genauigkeit und die Umsetzung von schriftlichen Anweisungen. Bei der Bewältigung der Aufgaben müssen die Schüler stets ihre benötigte Zeit mit einer Stoppuhr messen. »Hier wird Berufsleben nachgespielt, die Jugendlichen müssen Aufträge unter einer bestimmten Fragestellung selbstständig bearbeiten. Sie haben aber
jederzeit die Möglichkeit, sich Hilfe zu holen«, erklärte Klassen-lehrerin Elke Schoenfelder.
»Ziel ist es, dass die Jugendlichen ihre Potenziale entdecken und sich selbst unter Beweis stellen.« Dies solle sie - in Kombination mit der Praktikumserfahrung - zu einer fundierten Berufswahl befähigen.

»Ich fand diese Veranstaltung sehr hilfreich. Die Aufgaben haben mir gut gefallen, denn sie machen klar, was ich für Fähigkeiten habe und welche ich für die berufliche Zukunft benötige«, sagte die mir Schülerin Larissa Pütz. »Ich habe auch gelernt, dass es nicht allein um Schnelligkeit geht, sondern auch auf
Sauberkeit und Sorgfalt ankommt. «Mitschüler Ruben Dilge fand die Potenzialanalyse gut und interessant, aber auch anstrengend, weil er sich über mehrere Stunden voll konzentrieren musste. Fabian Hegener gefiel, dass er durch die verschiedenen Aufgaben seine Stärken oder Schwächen klar erkennen und damit seinen Berufsweg besser einschätzen kann.

Am Ende bescheinigten Betreuer und Lehrer den Schülergruppen vor allem eine unglaublich gute Konzen-tration, sowie Motivation und Teamfähigkeit
.

 

 

FOTO: FLORIAN PFITZNER

Bünder Zeitung vom 17.03.2011

Eric Gollmann überträgt Koordinaten auf den PC, auch seine Mitschülerin  Cindy Husing (im Hintergrund) testet ihre Konzentration.
Druckversion Druckversion | Sitemap
© Hauptschule Bünde