Hauptschule Bünde
 Hauptschule Bünde

Die Klassen 8a und 8b vor der herrlichen Allgäuer Kulisse

Natur, Berge und jede Menge Abenteuer

Achtklässler auf Erkundungstour im Allgäu

Bünde Bei herrlichstem Sonnenschein verbrachte der Jahrgang 8 der Hauptschule Bünde erlebnisreiche Klassengemein-schaftstage in Oberstdorf.

Klassenlehrerinnen Alexandra Dammers und Elke Schoenfelder sowie Sportlehrer Stefan Struckmeier wählten diesen südlichsten Ort Deutschlands aus, um den Jugendlichen Bergwelt und Natur auf unterschiedliche Art und Weise näher zu bringen. „Darüberhinaus sollen Toleranz, gegenseitige Rücksichtnahme und soziale Kompetenzen an diesem  imposanten außerschulischen Lernort intensiv gefördert werden“, betonte Elke Schoenfelder.

          Die Schülerinnen und Schüler erlebten im Rahmen der Bergwildnispädagogik die Natur aus der Sichtweise von Naturvölkern. Zwei Erlebnispädagoginnen, die von, mit und in der Natur leben, vermittelten sehr authentisch das Basiswissen, das man zum Überleben in der Natur benötigt. Wichtige Themen waren u. a. Feuer machen ohne moderne Hilfsmittel und die Nutzung von Heilpflanzen, die uns am Wegesrand begegnen. So hilft der Breitwegerich bei

Blasen und Insektenstichen, der Spitzwegerich bei Brandwunden oder Husten. Aus Löwenzahnblättern, die vorab gesammelt wurden, bereiteten einige Schüler einen schmackhaften Tee zu, der auf einer zuvor angelegten Feuerstelle gekocht wurde.

             Zur Stärkung des Teamgeistes und der körperlichen Fitness ging es per Bergbahn in den höchst gelegenen Kletterwald Deutschlands, der sieben Parcours mit sehr unterschiedlichen Schwierigkeitsgraden umfasst. Anschließend erwanderte die Gruppe vom Söllereck aus das Kleinwalsertal und gelangte zur Breitachklamm, der tiefsten Felsenschlucht Europas. Hier überwindet die Breitach auf einer Strecke von 1,3 km in zahlreichen Stufen einen Höhen- unterschied von 80 Metern. Die Wände der schmalen Klamm ragen bis zu 87 Meter in die Höhe. „Atemberaubend, was die Natur hier geschaffen hat“, war die einhellige Meinung der Jugendlichen „die anstrengende Wanderung hat sich voll gelohnt!“

       Ein weiteres Highlight war die Besichtigung der Erdinger Arena in Oberstdorf, die als eine der schönsten und

modernsten Skisprunganlagen der Welt gilt. Vom Schanzenturm konnten die Schülerinnen und Schüler die enorme Höhe und die umliegende Landschaft eindrucksvoll nachempfinden.

            Spaß, Vergnügen und Abenteuer kamen während der Klassenfahrt auch nicht zu kurz. So ging es mit Bergrollern abwärts durch das sieben Kilometer lange autofreie Oytal und mit dem Allgäu Coaster über Wellen und durch Kurven zur Talstation. Bei traumhaften Temperaturen genossen die Schülerinnen und Schüler ebenfalls ein Bad in der eiskalten Breitach und im Großen Alpsee. „Die Tage in Bayern mit der tollen Landschaft und unseren Erlebnissen in den Bergen waren echt cool und sehr interessant. Es war schön, dass wir alle Aktivitäten  zusammen gemacht haben und gemeinsam Spaß hatten. Das Programm war abwechslungsreich und für jeden von uns war etwas Tolles dabei“, äußerten die Schülerinnen und Schüler in einem Feedback auf der Rückfahrt.“

 

Pressebericht E. Schoenfelder

26.09.2016

Fotoalbum
(Fotos Schoenfelder)

 
Druckversion Druckversion | Sitemap
© Hauptschule Bünde