Hauptschule Bünde
 Hauptschule Bünde

Highlight Holi-Festival: Mit Farbe überall im Gesicht, auf der Kleidung und in der Luft erlebten die beiden Klasse!-Reporterinnen mit vielen anderen Jugendlichen in Italien eine megacoole Party und tanzten zu aktuellen Hits aus den Charts.

Eine unvergessliche Zeit

Klasse!-Gewinner in Italien: Neun Tage lang genossen die Achtklässlerinnen Vanessa und Amina aus Bünde ihre Sommerferien mit viel Programm in Tarquinia

Von Vanessa

Michalik-Bergmann

Bünde/Tarquinia. Aufgeregt, neugierig, erwartungsvoll und zum ersten Mal ohne unsere Familie unterwegs stiegen Amina und ich Mitte der Sommerferien in Bielefeld in den Bus, der uns nach Italien, in den ruf- Friendsclub in Tarquinia, bringen sollte. Die Reporterreise hatten wir beim NW-Zeitungsprojekt gewonnen (NW vom 12. Juli).

Die 22-stündige Busfahrt war für uns kein Problem, denn dank lustiger Spiele, Quizz und guter Filme verging die Zeit wie im Flug. Im Feriencamp angekommen wurden wir - ungefähr 300 Jugendliche - von unseren Teamern herzlich begrüßt und in Gruppen eingeteilt. Wir bezogen mit 32 Jugendlichen das Villaggio Neapel, ein Zeltdorf, und lernten unsere supernette Betreuerin Anke Kahlen kennen, die uns die 

gesamte Zeit über begleitete. Wir erkundeten zunächst das weitläufige Gelände des Clubs, der nahe am Meer liegt, in der Nähe des kleinen italienischen Städtchens Tarquinia, das täglich mehrmals mit einem Busshuttle aus zu erreichen ist.

Das Camp hat eine coole Chilleria, eine eigene Pool-Anlage, ein Open-Air-Kino, ein Teatro, einen eigenen Strandabschnitt und natürlich eine Fattoria. Hier gibt es rund um die Uhr leckeres Essen, beispielsweise eine Mitternachtspizza. Echt lecker!

Täglich fand ein Meeting statt, um die bevorstehenden Ausflüge, die Essenswünsche oder anstehende Fragen zu besprechen. Abends gab es lustige Aktionen wie "Pimp my Teamer" oder Sportturniere. Jedes Villaggio hatte seinen eigenen, selbst entworfenen Schlachtruf, mit dem die Gruppen über die gesamte Zeit 

Punkte sammeln konnten. Unsere Strategie lautete: je  lauter, desto besser! Jeden Morgen erhielten wir auch Punkte für das sauberste Villaggio. Das Siegerteam kam mit einem Gruppenfoto in die "Hall of Fame". Unser Villaggio Neapel erreichte den dritten Platz.

Rund um die Uhr erwartete uns ein tolles, abwechslungsreiches Programm: Rom by Day, Rom by Night, eine geführte Sightseeing-Tour in die wunderschöne toskanische Stadt Sienna oder ein Ausflug in das megagroße Shoppingcenter Euroma, da ist definitiv für jeden Jugendlichen etwas dabei. Auch in unserer Ferienanlage gab es viele Workshops und Sportangebote; abends war immer etwas vorbereitet, zum Beispiel eine Beachparty und Karaoke.

Mir hat der Ausflug nach Rom mit seinen berühmten Gebäuden wie dem Kolosseum, den antiken Tempeln und dem Trevi-Brunnen besonders gut gefallen. Als 

Katholikin hat mich der Besuch des Petersdoms tief bewegt. So eine schöne Kirche betrat ich noch niemals zuvor. Deshalb besuchte ich Rom auch ein weiteres Mal, diesmal am Abend, wenn die Stadt überall beleuchtet ist und die Temperaturen angenehm wurden.

Unser absolutes Highlight war das Ruf Holi-Festival. Mit Farbe überall im Gesicht, auf der Kleidung und in der Luft erlebten wir mit vielen Jugendlichen eine megacoole Party und tanzten zu aktuellen Hits aus den Charts.

Am letzten Tag verabschiedeten sich die Teamer von uns. Dabei flossen auch einige Tränen, denn man hatte einige Personen trotz der kurzen Zeit richtig in sein Herz geschlossen.

Amina und ich waren richtig traurig, dass die tolle Zeit so schnell zu Ende war.

 

Neue Westfälische vom

15.09.2017

 

 

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Hauptschule Bünde