Hauptschule Bünde
 Hauptschule Bünde

Scheckübergabe: Die Schüler der Hauptschule spendet 270 Euro an den Kinderschutzbund.            Foto: Hauptschule

Schüler backen, um zu helfen
Hauptschule Bünde: Die Mitglieder der Schülervertretung opferten ihre Freizeit, um Leckereien herzustellen und diese an ihre Mitschüler zu verkaufen. Den Erlös spenden sie

Bünde (nw). Wenn 27 Schülerinnen und Schüler in ihrer Freizeit Kuchen backen und diesen an elf Vormittagen in der Adventszeit für 10 bis 30 Cent pro Stück in den Hofpausen an ihre Mitschüler verkaufen, ist das nicht selbstverständlich. Seit 2012 setzt sich die Schülervertretung der Hauptschule mit ihrer Aktion „Arbeiten & Helfen“ für soziale Projekte und Einrichtungen ein.

In diesem Jahr geht die Spende an den „Deutschen Kinderschutzbund e.V. Ortsverband Bünde“. Gemeinsam mit ihren SV-Lehrern Elke Schoenfelder und Stefan Struckmeier überreichte eine Delegation aus Schülern der Vorsitzenden Martina Kmoch einen Scheck über 270 Euro. „Eure Spende ist eine super Hilfe und Unterstützung für unseren Verein. Wir freuen uns sehr, dass ihr an uns gedacht habt“, bedankte sich Martina Kmoch bei den Hauptschülern für ihr Engagement.

Die Jugendlichen hatten viele Fragen mitgebracht. So erfuhren sie, dass der Kinderschutzbund, der neben der Stadt Bünde dem Landesjugendamt gegenüber Rechenschaft ablegen muss, sich für die Stärkung der Kinderrechte einsetzt und sich als „Rechtsanwalt“ um viele Belange kümmert, die manche Bünder Familien – aus unterschiedlichsten Gründen – nicht alleine bewältigen können. „Manchmal hilft es einer jungen Mutter schon, wenn ich mich für zwei Stunden in der Woche um ihre Drillinge kümmere, damit sie etwas Ruhe findet“, berichtet Martina Kmoch.

„Unsere Einrichtung wird hauptsächlich von Kleinkindern bis zum Ende des Grundschulalters besucht. Mit ihnen spielen, basteln, malen und lernen ehrenamtlich tätige Lehrerinnen, Erzieherinnen und Sozial-arbeiterinnen, damit die Kinder ein Umfeld haben, in dem ihnen alle Chancen für ein

gesundes, beschütztes und zufriedenes Leben gegeben werden“, ergänzt Sozialpädagogin Hartwig.

»Hier werden alle gebraucht«

Im Jugendhilfeausschuss der Stadt Bünde ist der Kinderschutzbund durch eine sachkundige Bürgerin vertreten, die Mitspracherecht besitzt. Dort können auch Anträge gestellt werden. Das Fest „Wir sind da“ zu Beginn der Sommerferien im Bünder Stadtgarten und die Kalenderaktion im November sind wichtige Aktionen des Vereins, um sich in der Öffentlichkeit zu präsentieren. Wenn sich Martina Kmoch, die seit elf Jahren ehrenamtlich für den Kinderschutzbund tätig ist, etwas wünschen dürfte, stände neben der weiteren finanziellen Unterstützung durch Spenden aller Art, die Gesundheit für alle Mitarbeiter im Vordergrund, „denn hier werden alle gebraucht.“

 

Neue Westfälische vom 30.01.2019

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Hauptschule Bünde